Mikroplastik und Schadstoffe belasten den Boden

Rund einhundert Experten haben am 21. Oktober 2019 im Rathaus von Rostock über den Bodenschutz diskutiert. Überbauung sowie die Verbreitung von Mikroplastik und Schadstoffen belasten die Böden in Mecklenburg-Vorpommern, hieß es beim zweiten Rostocker Bodensymposium.

Bodenschutz wird bislang zu wenig beachtet.

Der Vizepräsident des Bundesbodenverbandes, Olaf Penndorf, warnte vor übermäßiger Bodennutzung: "Dem deutschen Boden geht es mittelprächtig bis schlecht, weil er einem zu hohen Nutzungsdruck ausgesetzt ist". Der Boden sei ein zentrales Schutzgut, von dem alles andere abhänge. Da Böden aber im Gegensatz zu Wasser und Luft in Deutschland kein öffentliches Gut seien, werde der Bodenschutz zu wenig beachtet.