Bodenschutz und Energiewende - Es ist machbar!

am 16. und 17. Mai 2019 in Rheine (DE)

Die Energiewende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, deren Notwendigkeit niemand mehr ernsthaft bezweifelt. Die Herausforderung besteht darin, sie nachhaltig, d.h. umweltschonend, ökonomisch gerecht und mit gesellschaftlicher Akzeptanz zu gestalten. Der Bodenschutz spielt in diesem Kontext eine wichtige Rolle! Er darf nicht, wie bei vielen anderen Planungen stiefmütterlich behandelt werden. Lösungen müssen im konstruktiven und fairen Dialog gesucht werden.

Die Tagung steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur-und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (DE) und ist Teil der Veranstaltungsreihe ‚BODEN.SCHATZ‘ des Kreises Steinfurt – Umwelt- und Planungsamt.

Wie kann es gelingen, auf der einen Seite alle infrastrukturellen Maßnahmen für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende zu vollziehen und auf der anderen Seite Böden zu schonen und Bodenfunktionen zu erhalten? Welche Chancen und Risiken birgt das Thema für die in besonderem Maße betroffene Landwirtschaft?

Wir laden Sie herzlich dazu ein, diese und weitere Fragen ein, mit den Vortragenden und Teilnehmenden der Tagung zu diskutieren und Erfahrungen, Meinungen und Sichtweisen auszutauschen.

Wir freuen uns darauf, Sie in Rheine begrüßen zu können!

Tagungsprogramm
Online-Anmeldung


Kontakt / Anmeldung

European Land and Soil Alliance (ELSA) e.V.
Bodenbündnis europäischer Städte, Kreise und Gemeinden
Uta Mählmann
Tel.: +49 (0) 541 323 7025
Fax: +49 (0) 541 323 15 7025
E-Mail: bodenbuendnis@osnabrueck.de
www.bodenbuendnis.org